die zehn Brautjungfern

Jesus erzählt ein Gleichnis - nachzulesen in Matthäus 25,1-13

Wenn der Menschensohn seine Herrschaft antritt, wird es sein wie bei zehn Mädchen, die bei einer Hochzeit als Brautjungfern mit ihren Lampen den Bräutigam abholen sollten.

Nur fünf von ihnen waren so klug, sich ausreichend mit Öl für ihre Lampen zu versorgen. Die anderen dachten überhaupt nicht daran, genügend Öl mitzunehmen.
Als sich die Ankunft des Bräutigams verzögerte, wurden sie alle müde und schliefen ein.
Plötzlich um Mitternacht wurden sie mit dem Ruf geweckt: 'Der Bräutigam kommt! Steht auf und geht ihm entgegen!'
Da sprangen die Mädchen auf und bereiteten ihre Lampen vor.
Die fünf, die nicht genügend Öl hatten, baten die anderen: 'Gebt uns etwas von eurem Öl! Unsere Lampen gehen aus.'
Aber die Klugen antworteten: 'Unser Öl reicht gerade für uns selbst. Geht doch in den Laden, und kauft euch welches!'
Da gingen sie los. In der Zwischenzeit kam der Bräutigam, und die Mädchen, die genügend Öl für ihre Lampen hatten, begleiteten ihn in den Festsaal. Dann wurde die Tür verschlossen.
Später kamen auch die fünf anderen. Sie standen draußen und riefen: 'Herr, mach uns die Tür auf!'
Aber er erwiderte: 'Was wollt ihr denn? Ich kenne euch nicht!' Deshalb seid wach und haltet euch bereit! Denn ihr wisst weder an welchem Tag noch zu welchem Zeitpunkt der Menschensohn kommen wird."